Das Geheimnis mehrfarbiger Eheringe

Vielfalt- die Qual der Wahl

Die Möglichkeit der individuellen Gestaltung von Eheringen ist begrenzt.
Farbe steht für Lebendigkeit, daher ist es gut nachvollziehbar, das sich immer mehr Paare zu diesen zauberhaften und ausgefallenen Eheringen hingezogen fühlen.
Die mehrfarbigen Trauringen werden auch auch multicolour genannt.
Am bekanntesten sind die Tricolor Trauringe, die aus drei unterschiedlichen Edelmetall Legierungen bestehen.
Meist wird hierfür  Gelbgold, Rotgold und Weissgold verwendet. Diese Metalle lassen sich am einfachsten miteinander verbinden.
Seltener gibt es auch Verbindungen von Gold mit Palladium oder Platin, da diese einen  höheren technischen Aufwand benötigen.
Weniger bekannt, aber immer beliebter werden auch zweifarbige Trauringe, sogenannte Bicolor Ringe. Diese bestehen aus zwei unterschiedlichen Legierungen.

Abbildung zeigt zwei verschiedenfarbige Ehringe, mehrfarbig in Weissgold und Gelbgold mit Brillanten

Optimale Verbindungen – die Technik dahinter

Die beste Technik zum Verbinden mehrfarbige Ringe ist das Sintern.
Hierbei werden in einer Schutzgasatmosphäre die unterschiedlichen Edelmetall Legierungen unter hohem Druck und hohen Temperaturen quasi miteinander verschmolzen.
Durch den Druck knapp unterhalb des Schmelzpunktes der Legierungen verbinden sich die unterschiedlichen Metalle zu einem homogenen Ganzen.
Dies zeigt sich in einer sehr sauberen, nahtlosen Oberfläche, die wesentlich gleichmäßiger und beständiger ist als beim Lötverfahren.

Die charakteristischen Eigenschaften der einzelnen Materialien bleiben bei den miteinander verbunden Legierungen aber immer erhalten.

Eheringe multicolour Gelbgold Weissgold

Streit um die Farbe des Edelmetalles ?

Dabei kann die überwiegende Legierung durchaus unterschiedlich sein-ein Streit um die Farbe des Edelmetalles gehört damit der Vergangenheit an.
Es gibt auch Modelle, die am äußersten Rand des einfarbigen Ringes einen nur halben Millimeter schmalen Legierungsrand  besitzen.
-Ein Hauch Magie der Partner Legierung.-
Andere Ehering -Varianten tauschen einfach die Innenseite des Ringes mit der Außenseite- eine schlaue und sehr elegante Lösung, die allerdings nur wenig sichtbar ist. Hier spielt dann eher das persönliche, ja geheime Wissen um das versteckte Metall des Partnerringes in die Entscheidung hinein. Man kann natürlich die Wandstärke, die Dicke des Ringes, erhöhen, das erhöht die Sichtbarkeitdes inneren Metalles. Dies geht aber oft zu Lasten des Tragekomforts -und des Geldbeutels. Die Kombination von Roségold oder Rotgold mit Palladium oder Platin ist in dieser Variante nicht möglich. Die Schmelzpunkte der verschiedenen Edelmetalle sind zu unterschiedlich.

Mehrfarbige Trauringe mit Text-Herstellung mehrfarbiger Trauringe

Die Gestaltungsvarianten mehrfarbiger Eheringe

Extravagante Edelmetall Kombinationen sind echte Eyecatcher und bringen Farbe ins Leben.
Am Bekanntesten sind Ringdesigns mit verschiedenfarbigen Legierungen, welche nebeneinander angeordnet sind.
Sie sind individuell konfigurierbar und reichen von zwei bis üblicherweise drei Legierungs-Schichten nebeneinander.
Möglich sind aber auch Designs mit noch mehr Legierungen.
Nur wenige Anbieter passen die Ringvarianten ganz spezifisch nach ihren Wünschen auf Sie zu.
Bei Design2100 gibt es ein Modell namens  Goldener Schnitt. Hierbei wird eine sehr genaue, proportionale Aufteilung umgesetzt, die wundervoll harmonisch wirkt. In anderen Ringvarianten kann  man das das Metall des Partners  als Herzstück verwenden, welches sich im eigenen Ring widerspiegeln soll.

Mehrfarbige Eheringe mit Gelbgold und Weissgold

Kreative Lösungen

Mit mehrfarbigen Eheringen können die individuelle Farbvorlieben von Mann und Frau auf kreative Weise miteinander verbunden werden.